Willkommen

Wöchentlich ein Interview aus der Schule. Unter unseren Schülern gibt es viele Experten, man erkennt das meistens nur nicht. Im Plauderton sprechen wir mit diesen Sachverständigen über Computerspiele, Ossis/Wessis, Fußball usw. . Impressum: Herbert Just, Sabel-Schule, Eilgutstr. 10, 90442 Nürnberg, Tel.:0911/ 230710

[RSS] Podcast (RSS-Feed)
[RSS] Alle Episoden
[RSS] OneClickSubscription

Aktuelle Kommentare

Der Pitbull

Wenn jemand schlägert und auf Kleinigkeiten höchst aggressiv reagiert, dann ist mit ihm Hopfen und Malz verloren.
Dann braucht er eine jahrelange Therapie, die Unterbringung in einem Heim und Ausgangssperren .... oder eine Nacht in der Natur.

Das ist die Geschichte von einem Jugendlichen, der keine jahrelange Therapie erhalten hat, sondern eine Nacht in der Natur verbrachte. Die Geschichte von einem Pitbull, der es nicht mehr nötig hatte zu schlägern, nur um sich Menschen vom Leib zu halten.

# 24.09.17, 19:54:08 von sabelschule | [RSS] Kommentare (0)

Übergänge

Übergänge im Leben gestalten sich meist schwer. Das Neue zeigt sich erst vage und macht einen unsicher. Das Alte beengt, lässt keinen Raum, bietet aber Sicherheit.

Der Übergang vom Kind zum Jugendlichen ist nicht leicht. Verglichen mit dem Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen ist es jedoch ein Kinderspiel.

Wie kann man zu sich zu kommen wenn man nicht weiß, wo sich das "sich" befindet? Was tun, wenn jede Orientierung fehlt? Von den Erwachsenen ist nichts zu erwarten, die checken nichts. Die gleichaltrigen Kumpels checken es zwar, aber denen fehlt selbst die Orientierung.

Natur heilt, manchmal sanft, manchmal brutal, immer unbestechlich. Mit der Schwerkraft verhandeln zu wollen, ist ein sinnloses Unterfangen. Der Schwerkraft ist argumentativ nicht beizukommen. Lehnt man sich gegen ihre Gesetze auf, fällt man auf die Nase. Immer wieder. Das ist eben die Natur der Natur.

Eine Nacht allein im Wald - in der Natur - zu verbringen, bringt Jugendliche wie Erwachsene zur Rückbesinnung auf existentielle Fragen.

Hendrik bietet mit seinem Verein Walden e.V. ein Umfeld an, in dem diese Naturerfahrung gemachen werden kann. Aber hören sie selbst.

# 23.08.17, 21:34:33 von sabelschule | [RSS] Kommentare (0)

Lehramtsstudenten und Handies

Welche Rolle spielen Handies für Studenten, genauer Lehramtsstudenten?
Sie sind die Personen die bald vor den Klassen stehen werden. Was bedeuted ein Handy für sie?
Amelie und Halil geben einen kleinen Einblick.

# 05.10.16, 08:31:15 von sabelschule | [RSS] Kommentare (0)

Handyfreie Schule

Ein Leben ohne Handy wäre der Untergang.

In dem Satz zeigt sich etwas von dem Lebensgefühl unserer Jugend. Ohne Handy wären sie abgeschnitten vom Lauf des Lebens. Getrennt von ihrer Clique.

Wenn man als Erwachsener das hört, und den moralischen Zeigefinger nicht hebt, dann kann man erkennen, welche zentrale Rolle dieses Gerät für das Leben der nachfolgenden Generation bereits einnimmt.

Ein Handyverbot zu erlassen oder gar eine handyfreie Schule anzustreben ist ein Witz. Das klappt nie. Als Pädagoge sollte man Handies nutzen, statt sie zu verdammen und einzugrenzen.

# 18.09.16, 17:06:56 von sabelschule | [RSS] Kommentare (0)

Handies

Ich erinnere mich noch an Zeiten bei denen der Mobilfunk gleichbedeutend war mit dem Autotelefon. Zeiten bei denen die Funklöcher wesentlich größer waren als die Räume mit Funkempfang. Bei denen nur die wirklich wichtigen Geschäftsleute solch ein teueres Gerät sich leisten konnten.

Wer nicht das Geld dazu hatte aber Status demonstrieren wollte, kaufte sich nur den Hörer und simulierte Telefonate bei offenem Autofenster.

Aber das war einmal. Heute bestimmt das Handy unseren Alltag und unser Lebensgefühl. Das Handy änderte in wenigen Jahren massiv unsere Form der Kommunikation.
Gestern beobachtete ich an einem Nebentisch acht Motorradfahrer, alle in gehobenem Alter. Sie sprachen miteinander und schauten dabei aufs Handy. Alle acht!

Ich habe mich vor einem Jahr gefragt, welche Bedeutung ein Handy für unterschiedliche Generationen hat und habe eine ganze Reihe von Podcasts zu dem Thema erstellt.

Beginnen will ich mit dem ältesten Interviewpartner: Michael. Er ist jenseits der 60, engagiert, vernetzt und flexibel. Was bedeutet ihm sein Handy?

# 29.08.16, 07:18:28 von sabelschule | [RSS] Kommentare (0)